Logo
Meine grundsätzlichen Gedanken zum Leben

Meinung

Du kannst nicht von anderen verlangen, was du nicht selbst bereit bist zu geben!

Gerade in der letzten Zeit erlebe ich Menschen, die scheinen unheimlich gute Absichten zu haben. Sie wollen für etwas Gutes kämpfen. Oft frage ich mich, für wen Gutes? Für sich selbst oder tatsächlich für alle.

Zu Recht wird unsere Politik schon sehr lange infrage gestellt. Nicht unbedingt nur wegen dem Umgang mit einem Corona Problem, viel mehr wegen einer grandios gescheiterten Transparenz und Ehrlichkeit.

Platz für "Verschwörungstheorien" gibt es nur, wenn man diesen Platz durch konsequente Ignoranz kritischer Fragen gibt. Wie wäre es, einen offenen Diskurs zu führen, auch mit Kritikern? Wie wäre es, Entscheidungsfindungen in der Regierung, öffentlich abzuhalten, sodass jeder alles weiß? Es hat sich wegen all der unbeantworteten Fragen so viel Interpretationsspielraum gebildet und das wäre vermeidbar gewesen. Gerade, wenn man die Bevölkerung als mündige Bürger sehen würde.

Leider gibt es schon sehr sehr lange kaum Verantwortlichkeit in politischen Gebilden. Ganz im Gegenteil. Fehler werden ganz offensichtlich entweder als Druckmittel verwendet oder wenn man denn mal unübersehbar scheitert, fällt man extrem weich.

Ich weiß nicht, warum die, die ein Land führen so unfassbar weit entfernt sind, von dem, was sich realistisches Leben nennt. Ich weiß auch nicht, warum insgesamt Menschen immer dem Ideal der Macht und des Geldes hinterherstolpern. Und so erscheint mir das Leben insgesamt so, als würde man fast in jedem Bereich immer nur an den eigenen Erfolg und das eigene Glück denken, ohne einen Blick nach rechts oder links zu werfen.

Verantwortung ist etwas, was nicht an der eigenen Nasenspitze endet!

Wie oft ich in meinem Leben schon gehört habe: "ja, aber das betrifft mich ja nicht" oder "da halte ich mich raus". Ich kann es nicht mehr zählen. Und dabei meine ich nicht, dass sowas mal zu unwichtigen oder gar irrelevanten Themen gekontert wurde. Nein, zu Themen, die uns alle etwas angehen.

Ein aktuelles Beispiel ist die Corona-Politik. Wenn man hier nicht so wirklich selbst von irgendwelchen Schikanen oder Maßnahmen betroffen ist, ist es, meiner Meinung nach, absolut unangebracht, das ganze Thema zu ignorieren.

Wenn man sieht, dass jemandem anderes Unrecht geschieht, dann sollte man selbst immer eingreifen. Ich bin zum Beispiel auch der Typ, der der besten Freundin erzählen würde, wenn ich wüsste, ihr Mann betrügt sie. Einfach, weil ich es selbst auch wissen wollen würde und dann auf der Grundlage der Wahrheit, Entscheidungen treffe.

Ich renne auch durch den Park hier direkt vor unserer Tür und hebe den Müll auf, den andere achtlos wegwerfen. Klar kann ich auch sagen: "Ist ja nicht mein Müll", aber mal ganz ehrlich - geht es darum, wem der Müll gehört oder wer ihn da hingeworfen hat? Der ganz ungeschmückte Fakt ist doch = Müll - Müll doof auf Wiese - Müll muss weg - Punkt.

Ich würde mir echt wünschen, dass mehr Menschen auf dieser Welt verstehen, dass es manchmal nicht wichtig ist, wie etwas passiert, sondern wie man das löst. Man kann Verantwortung auch mal übernehmen, auch wenn sie extrinsischer Natur ist!

Wo es mich hingeführt hat

Berufliche Haltestellen

2020 - heute

Nicht mehr reden, Alternativen schaffen

Unter diesem Label findest du zur Zeit 4 Tools. Das sind 1. poovi° - 2. lihago - 3. SITELBO - 4. Love Boost Wheel + Sponsoring und digitale Unterstützung für die inbee App. Erfahre mehr, indem du auf die einzelnen Link klickst oder auf mehr erfahren.

Mehr erfahren
2009 - 2017

Weil wir nachhaltig denken müssen

Wir haben Normen für Lebensmittel, werfen noch genießbares einfach in den Müll - als hätten wir keinen Respekt vor endlichen Rohstoffen. Backposten ist das, was ich mir für Lebensmittel generell wünsche - Wertschätzung!

Mehr erfahren
2008 - heute

Unternehmensberatung mit Erfolgsgarantie

Wir erkennen die Bedürfnisse und gestalten daraus ein Angebot. Erst messen, danach schulen, dann dann prüfen - Das ist unser Motto. Ehrlich, aufrichtig und mit Liebe verkaufen - das bringen wir von Hamm & Partner unseren Kunden bei.

Mehr erfahren
Was mich so alles interessiert

Das tun, was Spaß macht

Bootsführerschein

Rolf Dreyer (aktuell)
noch dabei

Marketingpsychologie

Laudius Fernakademie (2022)
Note 1,0

Kinderpsychologie

Laudius Fernakademie (2019)
Note 1,2

Praktische Psychologie

Laudius Fernakademie (2016)
Note 1,3

Studium Betriebswirtschaft

Hamburger Akademie für Fernstudien (2006 - 2011)
Note 1,6
Fleiß
100%
Willensstärke
80%
Gerechtigkeitssinn
90%
Spontanität
75%
Menschenkompatibel
50%
Ehrlichkeit
90%
Erfolgsorientierung
99%
Geduld
10%
Lieblingswesen

Immer an meiner Seite

Ich unterstütze

was mir am herzen liegt

Mein Facebook ohne facebook

Mein Blog

4 Min.

Brief an meinen besten Freund

2 Min.

Ich setzte meinen Fokus mal anders

5 Min.

Ägypten mit meinem Schatz im April 2022

Für andere da

Meine Bücher

Widerstand2020
Guter Mensch? Böser Mensch?

Fakten zu Widerstand2020

Ich weiß, die "Partei" Widerstand2020 wurde in der Presse von einigen Menschen in die Ecke RECHTS geschoben. Warum, das habe ich erst spät verstanden. Mein Ziel war es Gerechtigkeit in unser Land zu bringen! Ich wollte, dass wir alle ein besseres Leben haben, nicht betrogen werden und fair leben können. Deswegen kam der unbändige Drang danach, Veränderung einzuleiten. Mir ist bewusst, dass sehr viele reiche und einflussreiche Menschen es gar nicht gerne sehen, wenn man es fair und gerecht haben möchte in dieser Welt. Und so dauerte es nicht lange, da gab es den Stempel "rechte Schwurbler". Ich habe mich immer gefragt, was bedeutet es denn eigentlich "Rechts" zu sein und als ich dann die Beschreibung dazu gelesen hatte, dachte ich, dass es nichts unpassenderes gibt, was man mit mir und meiner Einstellung assoziieren kann.

Ich liebe die Menschen, mir sind andere immer wichtiger, als ich selbst. Wenn jemand Hilfe braucht, dann bin ich da. Tag und Nacht. Ich liebe die Philosophie und Psychologie und möchte jeden in seinem Handeln verstehen. Es ist so schade und traurig, dass es gehässige Menschen auf diesem Planeten gibt, die andere, mit guten Absichten, schlecht machen müssen und in ein Bild stecken, was in keinster Weise passt. Und das nur, damit sie bloß nichts von ihrer Macht oder ihrem Reichtum verlieren. Und leider überlegen viele Menschen auch nicht weiter. Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Nachbar auf einmal überall etwas falsches über dich erzählt? Wie würde es dir gehen, wenn du auf einmal in deiner Stadt über dich hörst, dass du ein Kindesmisshandler bist oder deinen Partner betrogen hast. Und fast alle, die es hören, schenken dem Glauben. Es wäre furchtbar! Für mich war und ist es furchtbar und es macht machtlos. Böse Menschen wollen nicht, dass Menschen, die es gut meinen, Einfluss erlangen! Deshalb mein so dringender Appell an dich: Mach dir ein eigenes Bild. Frag nach und schau auf das Handeln. Jemanden anderen schlecht zu machen sagt sehr viel über diese Person selbst aus!

Frag mich hier, wenn du etwas wissen willst!
Schreib mir

Kontakt

Kontakt

Victoria Hamm

Du kannst mir rund um die Uhr schreiben! Ich melde mich so schnell wie möglich zurück.

Telegram: @divici Email: [email protected]